Walk in beauty...

Liebe Besucher unserer Webseite,

 

wir sind mit den Maßnahmen, die auf Grund des Covid-19 Virus von der Regierung der BRD und unserer Landesregierung MV eingeführt wurden, nicht einverstanden. Diese verletzen in hohem Maß die Grundrechte der Menschen in Deutschland; Grundrechte die in unserem Grundgesetz verankert sind.

 

Oft möchten wir diese Verletzungen nicht sehen oder uns nicht damit auseinandersetzen;  es benötigt ja nur den kleinen "Pieks" um alle Rechte wieder zu erhalten.

Viele Menschen dürfen ihren Beruf nicht ausüben, weil das Geschäft auf Grund der Maßnahmen geschlossen bleibt oder so reguliert wird, dass eine Öffnung nicht möglich ist, wie zum Beispiel in der Gastronomie, Beherbergungsunternehmen, Bekleidungsgeschäfte, kleine Läden wie Woll- und Stoffläden, Kosmetik, Märkte für Kunst usw., künstleriche Veranstaltungen, Museen. Menschen sollen gezwungen werden sich impfen zu lassen, um ihren Beruf im Pflegebereich oder als Kraftfahrer ausüben zu können und in Zukunft soll eine Impfpflicht für alle Menschen in Deutschland eingeführt werden. Kinder werden in Schulen genötigt sich impfen zu lassen und gezwungen, Masken zu tragen. Was soll das denn für eine Regierungsform sein? Eine von der Pharmaindustrie und der Finanzwelt gelenkte Regierung?

 

Wir sind nicht damit einverstanden, dass eine Impfpflicht in Deutschland und anderen Ländern eingeführt wird. Weder für Kräfte im medizinischen Dienst, noch für alle anderen Menschen. Weder für diese Corona-mRNASpritze noch für eine andere. Es muß jeder Mensch frei entscheiden können, was er für sich und seinen Körper erlaubt; was er für sich und seine Kinder richtig hält. Ein Impfstoff mit einer Notzulassung wo keine Not bestand. Ein Impfstoff der nun an Menschen ausprobiert wird mit Nebenwirkungen und Todesfällen. Heruntergespielt dadurch, dass das bei allen vorherigen Impfstoffen auch schon sein konnte. Nichts Schlimmes also? Also ich möchte mich entscheiden können.

 

Die Panik- und Angstschürungen die uns von der Politik und den Medien täglich zugemutet werden, und die ständig wechselnden Maßnahmen sind der Auslöser für soziale Entfremdung. Durch diese Maßnahmen, die Angst und die Panik, entstanden und entstehen nicht wieder gut zu machende große, soziale und materielle Schäden: Bei unseren Kindern, bei den Senioren, bei den Selbstständigen, den Arbeitnehmern, der Wirtschaft, in unser Vertrauen, in die Politik und in uns selbst. Menschen sind gestorben. Manche weil sie krank wurden, manche an den Impfungen und viele weil in unserem Land ein Pflegenotstand herrscht. Freunde haben sich zerstritten, Familien brachen auseinander, Kontakte fielen weg.

 

Das soziale Leben ist zu großen Teilen nicht mehr vorhanden oder stark eingeschränkt. Menschen sind finanziell ruiniert, Künstler öffentlich angeprangert und ruiniert, Kunst nur noch eingeschränkt zu sehen, Innenstädte verweisen, Lieferengpässe entstehen.

 

Politiker und öffentlichen Medien dürfen eine Gemeinschaft nicht spalten in dafür oder dagegen, geimpft oder ungeimpft, in gut und böse.

 

Seit Mittwoch, den 12.01.22 dürfen nach Zitat RND: Seit Mittwoch dürfen nur noch Geimpfte und Genesene mit einem zusätzlichen Test in den Plenarsaal und in Ausschusssäle. Wer bereits eine Booster-Impfung bekommen hat, braucht keinen Test. Abgeordnete, die weder geimpft noch genesen sind, können die Sitzungen von der Tribüne aus verfolgen - aber auch dort nur noch, wenn sie einen aktuellen negativen Test vorlegen. Außerdem gilt eine FFP2-Maskenpflicht im Bundestag. - Zitat Ende.

 

Es handelt sich hier um Abgeordnete von Parteien, die von deutschen Bürgern gewählt wurden. Es ist hier sicherzustellen, dass auch Ungeimpfte an den Sitzungen und Abstimmungen teil nehmen können. Das wäre für uns unter diesen Bedingungen keine Demokratie mehr.

Das alles ist für uns nicht zu akzeptieren und schafft in unseren Augen weder Vertrauen noch beendet es die sogenannte "Pandemie" noch beendet es den Pflegenotstand, noch alle anderen, entstandenen Schäden.

 

Es wäre schön, endlich damit zu beginnen uns zu überlegen, wie wir miteinander leben möchten. Wie halten wir es mit unserer Gesundheit, mit dem Pflegesystem? Wie gehen wir mit Pflanzen, Tieren, Energie um? Wie wollen wir unsere Nahrung produzieren? Wie möchten wir arbeiten?  Wie könnte Bildung und Schule in Zukunft aussehen?  Wie regeln wir die Welt der Finanzen und des Digitalen? Wollen wir für alles digitale Ausweise und Nachweise?

 

Auch wenn wir die heutigen Zustände nicht mit dem Beginn des Naziregimes in Deutschland vergleichen sollen, so ist da doch ein bitterer Geschmack ob der Maßnahmen.

 

Zum x.ten Mal in meinem Leben gehe ich auf die Straße. Mit 64 Jahren. Für Freiheit, für Frieden, für ein gutes Miteinander, für Demokratie und freie Meinungsäußerung.  Zum ersten Mal in meinem Leben denke ich aber auch darüber nach, dieses Land Deutschland zu verlassen, mit 64 Jahren.

 

Wie es wohl wäre, friedlich und wohlwollend, verständnisvoll, gerecht und "schön" miteinander zu sein?


In Schönheit wandeln: Schlussgebet der Segnungszeremonie des Navajo-Weges
In Schönheit gehe ich
Mit Schönheit vor mir gehe ich
Mit Schönheit hinter mir gehe ich
Mit Schönheit über mir gehe ich
Mit Schönheit um mich herum gehe ich Es ist wieder Schönheit geworden
Heute werde ich gehen, heute wird alles Negative mich verlassen
Ich werde sein wie zuvor, ich werde eine kühle Brise über meinem Körper haben. Ich werde einen leichten Körper haben, ich werde für immer glücklich sein, nichts wird mich hindern.
Ich gehe mit Schönheit vor mir.
Ich gehe mit Schönheit hinter mir.
Ich gehe mit Schönheit unter mir.
Ich gehe mit Schönheit über mir.
Ich gehe mit Schönheit um mich herum. Meine Worte werden schön sein.
Möge ich den ganzen Tag in Schönheit wandeln.
Möge ich durch die wiederkehrenden Jahreszeiten gehen.
Auf dem mit Pollen markierten Pfad darf ich wandern.
Mit Tau um meine Füße darf ich gehen. Mit Schönheit vor mir darf ich wandeln. Mit Schönheit hinter mir darf ich gehen. Mit Schönheit unter mir darf ich gehen. Mit Schönheit über mir darf ich gehen. Möge ich mit Schönheit um mich herum gehen.
Im Alter auf einer Spur der Schönheit wandern, lebendig, darf ich gehen.
Im Alter auf einem Pfad der Schönheit wandernd, wieder lebend, darf ich gehen.
Meine Worte werden schön sein …

Walking in Beauty: Closing Prayer from the Navajo Way Blessing Ceremony


In beauty I walk
With beauty before me I walk
With beauty behind me I walk
With beauty above me I walk
With beauty around me I walk
It has become beauty again

Today I will walk out, today everything negative will leave me
I will be as I was before, I will have a cool breeze over my body.
I will have a light body,

I will be happy forever, nothing will hinder me.


I walk with beauty before me.

I walk with beauty behind me.
I walk with beauty below me.

I walk with beauty above me.
I walk with beauty around me.

My words will be beautiful.


In beauty all day long may I walk.

 

Through the returning seasons, may I walk.
On the trail marked with pollen may I walk.


With dew about my feet, may I walk.
With beauty before me may I walk.
With beauty behind me may I walk.
With beauty below me may I walk.
With beauty above me may I walk.
With beauty all around me may I walk.


In old age wandering on a trail of beauty, lively, may I walk.
In old age wandering on a trail of beauty, living again, may I walk.


My words will be beautiful…