Für unsere Gäste nur das Beste

Offener Brief 21.03.2018

 

Liebe Gäste, liebe Freunde der Alten Schusterei Rügen Reetdachhaus Cumpertinentus,

 

wir möchten heute mitteilen, dass wir uns nun von den großen Buchungsplattformen HRS Destination Solutions und Booking.Com herausnehmen.

 

Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Auch nicht gegenüber unseren Gästen.

 

Wir sind jedoch empört, wie durch die größten Buchungsplattformen des Internets für Hotels und Ferienwohnungen mit uns als Vermietern und Ihnen als Gästen umgegangen wird.

Und wir haben keine Lust mehr darauf, dass man unsere Gäste ausnimmt und auf unserem Konto Gelder zwischenlagert.

 

Als wir vor 13 Jahren mit der Vermietung von Ferienwohnungen auf der Insel begannen hatte sich hier eine junge Buchungsplattform gegründet mit dem schönen Name WildEast; Zimmer-im-web.de.

 

Über diese schöne und auf der Insel gegründete Plattform boten wir nun unsere Ferienwohnungen an. Wir bezahlten damals 10% vom Buchungspreis an WildEast + Systemgebühren, Stornogebühren, SMS-Gebühren. Hier ein kleines Beispiel:

 

Der Gast buchte dort ein und wir legten z.B. einen Preis von 1000 Euro fest:

 

Buchungspreis der Ferienwohnung 1000 Euro zahlt der Gast an die Alte Schusterei

Provisionsausgleich an WildEast 10 % 100 Euro zahlt die Alte Schusterei an WildEast

Systemgebühr 4 Euro zahlt die Alte Schusterei an WildEast

SMS-Gebühr 0,19 Euro zahlt die Alte Schusterei an WildEast

eventuelle Stornogebühr 0,25 Euro zahlt die Alte Schusterei an WildEast

Faxgebühr 0,19 Euro zahlt die Alte Schusterei an WildEast

 

Der Gast zahlte also 1000 Euro für seine Wohnung, die Gebühren von 104,19 Euro bezahlte die Alte Schusterei und nimmt somit von 1000 Euro Buchungspreis 895,81 Euro ein.

 

Die schöne Buchungsplattform WildEast arbeitete aber danach mit sogenannten Premiumanbietern (das sind HRS, Booking.com usw) zusammen. Diese haben ebenfalls Provisionsansprüche von über 15 % die zusammen mit dem Buchungspreis durch den Gast auf unser Konto angewiesen und nach dessen Abreise durch die Buchungsfirma bei uns geltend gemacht wurde.

 

Diese Provision wurde unseren Gästen auf den Buchungspreis aufgeschlagen ohne dass die Provision auf deren Buchungsmitteilungen sichtbar gemacht wurde.

 

Es hat also für den Gast den Anschein dass der hohe Buchungspreis für die Wohnung ausschließlich von der Alten Schusterei verlangt wird, was ja nicht so der Wahrheit entspricht.

 

2016/2017 wurde die Buchungsplattform WildEast von den Eigentümern mit dem Kundenstamm an die Firma HRS Destination Solutions verkauft:

 

Hier nun die erneute Rechnung für eine Buchung über die Internetplattformen HRS oder Booking.com usw. durch den Gast über 1000 Euro:

 

Buchungspreisder Ferienwohnung 1000 Euro

Provisionsausgleich durch

Premiumpartner ca.15 % 150 Euro

Endbuchungspreis der Ferienwohnung 1150 Euro zahlt der Gast an Alte Schusterei

Provisionsausgleich durch

den Premiumpartner 15 % 150 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

Provisionsausgleich für HRS 10% 100 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

Systemgebühr 4 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

SMS-Gebühr 0,19 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

eventuelle Stornogebühr 0,25 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

Faxgebühr 0,19 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

 

Der Gast zahlt also nunmehr 1150 Euro für seine Wohnung, die Gebühren von 254,19 Euro bezahlt die Alte Schusterei an HRS und nimmt somit von 1000 Euro Buchungspreis 895,81 Euro ein.

 

Die 150 Euro Buchungs- und Provisionsgebühr, die der Gast unwissentlich der Bestimmung mit an uns überwiesen hat bleibt also auch noch eine geraume Zeit auf dem Konto der Alten Schusterei und wird erst nach Abreise des Gastes von HRS eingefordert.

 

Nennt man so ein Gebaren nicht "Zwischenlagerung von Geldern" oder sogar Schlimmeres "Geldwäsche"?

 

Mit dem Schreiben von HRS vom 20.03.18 per Mail an uns sollen wir, die Alte Schusterei, nun mit HRS sparen können:

 

Das heißt im Klartext alle untenstehenden Gebühren fallen für die Alte Schusterei weg!

 

Systemgebühr 4 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

SMS-Gebühr 0,19 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

eventuelle Stornogebühr 0,25 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

Faxgebühr 0,19 Euro zahlt die Alte Schusterei an HRS

 

Statt dessen werden uns nur noch 2 % des Buchungspreises zusätzlich berechnet!

Das wären bei 1000 Euro Wohnungspreis sage und schreibe 20 Euro!

 

Nach telefonischer Rückfrage bei HRS Destination Solutions am 20.03.18 bekamen wir folgende Antwort von einem überzeugten Mitarbeiter:

 

Die 2 % Kosteneinsparung, bei 1000 Euro also 20 Euro, bezahlt der G A S T!!!! Das wären dann ca. 17 % vom Buchungspreis!!!!!!! Insgesamt ca. 170 Euro!

 

//Auf unsere Frage, ob das nicht reichlich unverschämt wäre, kam die Antwort:

 

Dass die Alte Schusterei ja diese Gebühr nicht begleichen müsste und sogar ihre kompletten Provisionsgebühren auf den Gast umlegen könnte oder auch alle Kosten selber tragen könnte. JE NACH BELIEBEN!!!!!

Eine Offenlegung der Gebühren gegenüber dem Gast wäre auch nicht wünschenswert! Welche Firma legte schon Ihre Gewinnspanne offen??? //

 

Übrigens: Da Google Maps für den Einsteller von Unterkünften, Orten usw. kostenlos ist bezahlen Firmen wie Booking.Com bei Google eine Menge Geld für Werbeplätze.

Von verschiedenen Buchungsfirmen werden in vielen Anzeigen von Ferienwohnungen, auch auf unserer, in Google Maps usw. Unterkünfte zu stark reduzierten Preisen angeboten.

Diese Preise haben oft nichts mit den realen Angeboten der Besitzer zu tun, sondern werden einfach von Booking.com so angeboten und vermittelt. Interessant oder?

 

Nach allen unseren Erfahrungen möchten wir unseren Gästen empfehlen:

  • Verbringen Sie etwas mehr Zeit im Internet für die Suche Ihrer Urlaubsunterkunft!

  • Glauben Sie nicht allen Bewertungen die auf den Buchungsplattformen geschrieben stehen.

  • Die allermeisten seriösen Ferienunterkünfte haben eine seriöse Webseite über die man gleich einen Kontakt herstellen kann. Somit hat man meist auch gleich festgestellt, ob die Ferienunterkunft überhaupt existiert!

  • Entscheiden Sie sich über ordentliche Webseiten, Bilder, Empfehlungen ihrer Bekannten, und ob der telefonische sowie der Mail-Kontakt mit der Ferienunterkunft für Sie ok ist

  • Warten Sie vor der Anzahlung auf Ihre Buchungsbestätigung, darauf sollte eine seriöse Bankverbindung angegeben sein.

  • Verlassen Sie sich nicht nur auf die einfachen "Klicks" im Internet.

Wir gehen hiermit einen Schritt vom "Wahnsinn" zurück!

 

Da wir dieses Jahr unsere Ferienunterkünfte im Sommer gut selber vermieten konnten sehen wir keinen Anlaß mehr dafür, dass unsere Gäste und wir weiterhin verarscht werden und immer nur aus unseren Geldbeuteln genommen wird und diese großen Buchungsplattformen ohne großartigen Aufwand Geldmaschinen aus dem Nichts erschaffen!

 

Bei einem Unterkunftspreis von 1000 Euro würden Sie sich auf alle Fälle 170 Euro sparen!

 

Das ist schon bestimmt schon 1 x Essen gehen und einmal Eintritt für ein Museum für 4 Personen mit Eis und Kaffee!

 

Wir wünschen Ihnen einen schönen Urlaub natürlich auch in unseren Ferienwohnungen und viel Spass auf unserer Webseite sowie weiteren, kleineren Anzeigenseiten für Ferienunterkünfte.

 

Ihre Alte Schusterei Rügen

im Reetdachhaus Cumpertinentus

 

Michaela Seliga

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0